FORTUNA, eine amerikanische Audio Drama Space-Opera (…in eigener Sache)

Gypsy-AudioDas ich ein Teil des Produktionsteams des amerikanischen Hobbyhörspiellabels GYPSY AUDIO bin, wissen nur wenige. Hier und da mal ein Cover, ab und an mal eine kleine Nebenrolle.

Heute erschien bei den Gypsies die erste Episode der zweiten Folge von FORTUNA, eine Space-Opera aus der Feder meiner guten Freundin A.J. Clarkson, mit dem Titel Derelict.

The Story thus far…

Die Crew der ISS FORTUNA rammt aus Versehen ein anderes Raumschiff, welches sich als die ISS NEUSCHWANSTEIN heraus stellt. Der Captain der NEUSCHWANSTEIN, Friedrich Teralmund, ist nicht begeistert von diesem Zusammenstoß und will Helen MacKenzie und ihre Crew zur Rechenschaft ziehen. Doch verbirgt sich hinter dem Weltraum-Freibeuter mehr als man zuerst vermutet.Fortuna-01

Derilict wird in drei Teilen erscheinen und ich hatte die große Ehre Friedrich Teralmund zu verkörpern… mit gebrochenem Englisch und ohne jedes sprecherisches Talent. 😀

Whatsoever – es geht gerade bei dieser Art von Audio Drama ausschließlich um den Spaßfaktor beim produzieren und/oder anhören. Es soll unterhalten, mehr nicht – genau mein Steckenpferd im Bezug auf Hörspiele.

Btw.: Die Cover stammen auch von mir! 😀

Wer sich also einmal mit der FORTUNA und ihrem Universum bekannt machen möchte, der findet die einzelnen Episoden hier – FORTUNA, the Episodes

Man darf sich beim hören gerne über mich und meine Hörspielsprecherleistung amüsieren, denn es ist Fun und nicht der Sinn des Lebens. Wer dann nicht genug von mir bekommen kann, der darf auch gerne in The Blackburn Gaslight Adventures rein hören, denn dort habe ich in der zweiten Folge Arachnophobia den deutschen Wissenschaftler Eric Honocher (every pun intended) zum besten gegeben.

Thomas Rippert

Geboren 1966 in Solingen, interessiere ich mich seit frühster Jugend für Bücher, Comics, Filme, Hörspiele, Musik und alle anderen Medien, welche zur Unterhaltung dienen können.

Ich lebe seit 2007 in Hannover - einer Stadt, welche viele Möglichkeiten zum Ausleben des Hobby anbietet.

Kommentare zu konsumierten Medien verfasse ich seit 2007, mal mehr, mal weniger intensiv.

Letzte Artikel von Thomas Rippert (Alle anzeigen)