Die Rückkehr der Hexen (Moritz Hellfritzsch / Selbstverlag)

Ein mysteriöses Erdloch im Waldboden. Ein geheimnisvoller Kult, der es bewacht. Alte Legenden von Hexen, Dämonen und Flüchen.

Gerade noch drohte Dorfpolizistin Milena an Langeweile einzugehen, da bekommt sie es mit einem mehr als ungewöhnlichen Fall zu tun. Was planen diese Leute, die sich da im Wald versammelt haben? Gemeinsam mit dem Historiker Dr. Thomas beginnt Milena zu ermitteln. Und gerät dabei in tödliche Gefahr!

91 Seiten. 91 Seiten lang bangen, zweifeln, hoffen gruseln. Reicht das als Rezension? Ach ja und nach 91 Seiten das Bedürfnis dem Autor eine bitterböse Mail zu schreiben (hinfahren und ihn zwingen) das ich die Fortsetzung will!

Mit Kurzgeschichten ist das so eine Sache. Ich liebe lange und ausschweifende Bücher. Bücher in denen sich etwas entwickelt. Doch ab und an brauch ich mal was für zwischendurch. Das war für zwischendurch, Hexen Riesen und Spannung. Schwarze Magie sowieso ein Favorit von mir. Moritz verzeiht wenn ich jetzt etwas pathetisch werde aber ich finde du vereinst sehr viele klassische Horrorelemente mit neuem. Leider habe ich deinen Film nicht gesehen, werde es aber nachholen versprochen.

Fazit: Ausgereifte Figuren, Horror vom Feinsten, Spannung pur. So ich habe geschrieben was ich schreiben wollte soll ich die Rezi jetzt absichtlich in die Länge ziehen? So nach dem Motto: Ich habe 250 Seiten geschrieben also muss die Rezi mindestens 500 Zeichen enthalten. Ich finde das Quatsch. Wenn man lobt dann fällt es automatisch kürzer aus, als wenn man etwas zu bemängeln hat und es begründet. Kann ja nicht schreiben, das war Scheisse. Klar kann ich – bringt aber nix.

Fazit: Klare Kaufempfehlung, ein Stein Abzug weil zu kurz. Ich denke aber Du kannst damit leben Moritz Hellfrisch.

4 von 5 Mauersteinen

 

 

Selbstverlag

Thomas Mauer

Geboren 1970 in Kaiserslautern, entwickelte sich mein Lesegeschmack nach Karl May schnell hin zu extremeren Dingen wie Thriller und Horror. Da ich old-fashioned bin, müssen Bücher für mich aus Papier sein. Ich mag den subtilen wie den brachialen Horror. Den Scharfsinnigen und feinen Thriller bis hin zum wütenden Serienkiller. Wichtig ist es muss mich mitnehmen, meinen Alltag vergessen lassen. Bücher sind für mich das Fernsehen der Fantasie.

Letzte Artikel von Thomas Mauer (Alle anzeigen)