In Flammen (Stefanie Maucher / Redrum Books)

Eine Frau sieht rot! In „Requiem für eine Liebe“ rechnet Sandra mit ihrem Ex und dessen neuer Flamme ab. Ein blutiger Rachefeldzug, der seinesgleichen sucht. Psychopathisch, spannend und kompromisslos. Die neueste Rachegeschichte aus der Feder von Stefanie Maucher, der Rächerin aller Betrogenen. Genial verstörend und mit tiefschwarzem Humor erzählt!

Okay also eins weiß ich sicher, meine Frau bekommt dieses Buch nicht zu lesen! Ich meine vielleicht reagiert sie ja auch schon bei kleineren Dingen etwas extremer und dieses Buch gibt ihr Anreize dazu.

Aber auch für mich ist es ein wertvolles Buch. Stefanie schreibt in Ihrer Widmung:

Sandra bringt dir bei was zu tun ist wenn die Liebe endet.

Schwarzer Humor packend erzählt. Keine Sekunde langweilig und immer der Blick auf meine Frau….mittlerweile ist das Buch in meinem Tresor gelandet, man soll schlafende Hunde bekanntlich nicht wecken. Wer die Autorin schon mal gesehen hat glaubt gar nicht, dass sie solche Gedanken entwickeln kann. Ihr traut man eher Barbie und Ken zu (Sorry Stefanie das musste sein).

135 Seiten pure Orgie, 135 Seiten Rachegedanken auf Papier ausgelebt. Ganz ehrlich den einen oder anderen Gedanken hatte ich auch schon. Aber wer jetzt reinen Splatter erwartet der liegt falsch. Stefanie taucht intensiv in die Gefühlswelt der betrogenen Frau ein und fasst verstörend und schockierend dies im Buch zusammen.

Fazit: Kein typisches Redrum Buch, was in diesem Falle aber auch sehr cool ist. Gerne würde ich solche Dinge auch mehr lesen. Die Handelnden Personen wurden soweit ausgearbeitet wie es nötig war und lassen eine düstere Stimmung aufkommen. Unterhaltung ist auf jeden Fall gegeben. Tipp von mir am besten nach einem Streit mit dem Partner lesen…… HAHAHA

5 von 5 Mauersteinen

 

 

REDRUM

Thomas Mauer

Geboren 1970 in Kaiserslautern, entwickelte sich mein Lesegeschmack nach Karl May schnell hin zu extremeren Dingen wie Thriller und Horror. Da ich old-fashioned bin, müssen Bücher für mich aus Papier sein. Ich mag den subtilen wie den brachialen Horror. Den Scharfsinnigen und feinen Thriller bis hin zum wütenden Serienkiller. Wichtig ist es muss mich mitnehmen, meinen Alltag vergessen lassen. Bücher sind für mich das Fernsehen der Fantasie.

Letzte Artikel von Thomas Mauer (Alle anzeigen)