Schwarze Mambo (Baukowski / Redrum Books)

Das Leben des Teenagers Malcolm Moore wird gewaltsam aus den Fugen gerissen, als die Voodoo-Priesterin Mambo ihn mit einem grausamen Fluch belegt. Wird Malcolm sich seinem erbarmungslosen Schicksal fügen oder Mambo gehörig in den fetten Arsch treten? Baukowskis neuester Geniestreich … ein Festival des Ekels! Eine Ode an das Fleisch und gleichzeitig ein Tribut an all die wundersamen Ausscheidungen des menschlichen Körpers. Der gute Geschmack wird hier nicht nur mit Füßen getreten, sondern in seinem eigenen Blut vergewaltigt! Reist mit Baukowski zurück in die kultigen Achtzigerjahre. Achtung: enthält drastische Gewaltszenen und sexuelle Inhalte.

Musst du abbrechen zu lesen, ist er zu stark.

Baukowski lehrt dich das kotzen, was bin ich froh, dass Redrum mich liebt. Wenn ich harte Lektüre mag, wenn ich Blut und Perversitäten mag bin ich bei Redrum gut aufgehoben! Aber das ist schon etwas ganz besonderes und einen sehr sehr guten Tipp euch allen. Solltet ihr dieses Buch lesen…..

BITTE BITTE nicht essen dabei. Ja vielleicht bin ich ne Memme, ja schimpft mich Mädchen aber das ist echt verdammt harte Kost meine Freunde. Trotzdem so ein wenig Suchtfaktor …. Ja ich weiß…. Es war ja auch mein Erstkontakt. Hmm soll ich mir vielleicht noch einen Baukowski besorgen. Okay nur dann wenn mir der Arzt das Okay dazu gibt.

Also Baukowski das dies klar ist, ein Hemingway bist du nicht und wirst du nicht! Aber du hast geile Ideen, Humor einen coolen Schreibstil und überhaupt keinen Anstand. Also lass mich Dich feiern.

Die 5 von 5 Mauersteine erhältst du weil du was Besonderes in dem Genre bist.

 

 

REDRUM

Thomas Mauer

Geboren 1970 in Kaiserslautern, entwickelte sich mein Lesegeschmack nach Karl May schnell hin zu extremeren Dingen wie Thriller und Horror. Da ich old-fashioned bin, müssen Bücher für mich aus Papier sein. Ich mag den subtilen wie den brachialen Horror. Den Scharfsinnigen und feinen Thriller bis hin zum wütenden Serienkiller. Wichtig ist es muss mich mitnehmen, meinen Alltag vergessen lassen. Bücher sind für mich das Fernsehen der Fantasie.

Letzte Artikel von Thomas Mauer (Alle anzeigen)