Edgar Wallace (Hörplanet) 02 – Die Tür mit den sieben Schlössern

Dick Martins letzter Arbeitstag bei Scotland Yard beginnt ganz harmlos mit einem entwendeten Buch. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse, und der Inspektor steckt mitten in einer rätselhaften Mordserie. Alles scheint mit der Familiengruft der Selfords zu tun zu haben. Der alte Lord Selford hat dort vor seinem Tod eine massive Tür mit gleich sieben Schlössern einsetzen lassen. Immer mehr Menschen sterben, die einen der Schlüssel besaßen. Wo sind die fehlenden Schlüssel und was befindet sich hinter der Tür, das so wichtig ist, dass jemand dafür über Leichen geht?

TrennstrichDa ich im Moment irgendwie im Edgar Wallace-Modus bin, fiel mir auch vor kurzem eine CD der Serie des Hörplanet im Second Hand Laden in die Finger. Für knappe 3,- € schnell mitgenommen, sollte sie dazu dienen mir ein Bild zu machen, denn ich rede nicht gerne über Dinge mit, die ich nicht gehört habe.

Nun ist das „Es ist unmöglich von Edgar Wallace nicht gefesselt zu sein!“ eine Phrase, welche bei mir niemals zutraf. Genau so wie ich Sherlock Holmes nur phantastisch und wirklich britisch in meiner Hörspielsammlung habe, so findet Wallace auch nur Einzug in selbige wenn er von jemandem gemacht wurde mit dem ich positiv verbunden bin, oder er skurril daher kommt – wie die Produktionen des alten Maritim, Gruner + Jahr.

read-more-buttonSoundsystem-BLAU

Thomas Rippert

Geboren 1966 in Solingen, interessiere ich mich seit frühster Jugend für Bücher, Comics, Filme, Hörspiele, Musik und alle anderen Medien, welche zur Unterhaltung dienen können.

Ich lebe seit 2007 in Hannover - einer Stadt, welche viele Möglichkeiten zum Ausleben des Hobby anbietet.

Kommentare zu konsumierten Medien verfasse ich seit 2007, mal mehr, mal weniger intensiv.

Letzte Artikel von Thomas Rippert (Alle anzeigen)