Baxter 01 – Apocalypse Now Now (Charlie Human / Fischer Tor)

Eigentlich läuft für den 16-jährigen Baxter gerade alles rund. Sein kleines Pornobusiness an der Highschool boomt, die Eltern lassen ihn in Frieden, und er ist über beide Ohren in die zauberhafte Kleptomanin Esmé verliebt. Doch als diese von einem wahnsinnigen Serienmörder entführt wird, laufen die Dinge aus dem Ruder. Zusammen mit dem Kopfgeldjäger Jackie Ronin macht Baxter sich auf die Suche nach ihr und entdeckt hinter dem gewöhnlichen Alltag von Kapstadt eine Schattenwelt der Ungeheuer und Magie.

Auf der Suche nach einer unverbrauchten Spülung, um meine dystopieverkleisterten Neuronen mal wieder durchzulüften, stieß ich auf das Werk des südafrikanischen Autors Charlie Human.

Human zu googlen ist nicht einfach und die Suche ergab zunächst auch nur zwei Bände der Reihe um den Teenager namens „Baxter“, welche bei Fischer Tor erschienen sind.

Nach dem Studium der Klappentexte verfiel ich in eine „Ok, also Harry Potter für Erwachsene!“-Meinung, welche mich aber trotzdem nicht davon abschreckte mir beide Bände zu besorgen und diesem aufgesessenen Irrglauben nach wenigen Sätzen schon den Abschiedsfußtritt zu verpassen.

Thomas Rippert

Geboren 1966 in Solingen, interessiere ich mich seit frühster Jugend für Bücher, Comics, Filme, Hörspiele, Musik und alle anderen Medien, welche zur Unterhaltung dienen können.

Ich lebe seit 2007 in Hannover - einer Stadt, welche viele Möglichkeiten zum Ausleben des Hobby anbietet.

Kommentare zu konsumierten Medien verfasse ich seit 2007, mal mehr, mal weniger intensiv.