Katie Maguire 03 – Racheengel (Graham Masterton / Festa)

In einer schmutzigen Wohnung in Cork wird eine männliche Leiche gefunden. Das Gesicht ist von Schüssen vollständig zerfetzt. Doch Ermittlerin Katie Maguire findet bald heraus, um wen es sich handelt: Der Tote war ein somalischer Zuhälter.
Kurz darauf wird einer seiner Komplizen ermordet. Katie muss den Mörder finden. Aber die Toten waren erbarmungslose Männer, die blutjunge Mädchen nach Irland holten, um sie dort für Sex zu verkaufen. Und jetzt, da sie tot sind, ist die Stadt ein viel sicherer Ort geworden …

Irland hat einen neuen Vigilanten und der hat es in sich.

Oder besser „sie“ hat es in sich, denn der titelgebende Racheengel ist eine junge Frau, die es sich zur Aufgabe gemacht hat im Menschenhandel-Bereich der Stadt Cork aufzuräumen und zu säubern.

Dabei geht sie nicht gerade zimperlich vor, denn immerhin handelt es sich hier um einen Roman aus der Feder des Altmeisters Graham Masterton, sondern lässt die Täter nicht mit einer anstehenden Haftstrafe davonkommen. Statt die Menschenhändler dingfest zu machen und gegebenenfalls der Polizei auszuliefern, lässt sie diese zuerst sich selbst verstümmeln um danach nochmals eigenhändig ein wenig Körperverschönerung zu betreiben.