Die Erben Abaddons 02 – Remedium / Thomas Lohwasser, Vanessa Kaiser, Thomas Karg / Verlag Torsten Low)

2306.
Neu-Babel, die legendäre Stadt des Reichtums: Alte Hochtechnologie und skrupelloser Handel bescheren den Stadtbewohnern, die sich in luftiger Höhe gegen den Rest der Menschen abschotten, Unabhängigkeit und Reichtum.
Aber selbst hier ist nicht alles Gold, was glänzt. Und nicht jeder, der es sich wünscht, darf am großen Wohlstand teilhaben.
So ergeht es auch Nele. In der Hoffnung auf ein besseres Leben zieht sie mit ihrem Gefährten Gazael nach Neu-Babel, wo sich der Traum vom Glück in einen Albtraum verwandelt. Als sie auch noch an »Verfall« erkrankt, scheint ihr Schicksal besiegelt. Doch sie nimmt den Kampf auf und begibt sich auf die schier aussichtslose Suche nach einem Heilmittel.
Für den ultrareichen Lukures ist das Leben ein einziger Rausch aus Drogen, Dirnen und anderen Belustigungen. Er genießt sein Leben in vollen Zügen – bis die Reize plötzlich fad schmecken und die Welt an Farbe verliert. Mit allen Mitteln versucht er, der wachsenden Leere zu entkommen, aber erst ein dunkler Kult bringt ihn seinem Heilmittel schließlich einen Schritt näher.

Remedium (Mehrzahl: Remedia oder Remedien) stammt aus dem Lateinischen und bezeichnet:

Im Allgemeinen: Ein Gegenmittel

In der Medizin: Ein Heilmittel

…soweit Wikipedia!

Alle Wege führen nach Rom, so auch scheinbar hier der Weg der drei Autoren der Serie. Wobei man sich jetzt aber fragen muss, ob es wirklich eine Serie ist, oder eher eine Anthologie postapokalyptischer Geschichten, denn in #2 gilt „Neues Spiel, neue Protagonisten“.