Sinnfinsternis 02 – Diener des Chaos (Reyk Jorden / Redrum)

Die Apokalypse schreitet rasend schnell voran: Es zuckt, schwelt und brodelt im Zombieland. Nach den erschreckenden Ereignissen in Georgetown erwacht Trent im Temple of Boyd, dem Hauptquartier einer Widerstandsgruppe, der sich Clara mit voller Überzeugung angeschlossen hat. Während Trent versucht, die Ziele dieser ominösen Organisation zu durchleuchten, lüften Forscher rund um den wissenschaftlichen Leiter Reuter ein Geheimnis, das den skrupellosen Kommandanten Gleeves zum Handeln zwingt.

Wer den REDRUM Verlag kennt, der weiß, dass es sich bei diesen Büchern um Literatur der etwas härteren Gangart handelt. So ist auch bei „Sinnkrise 2“ der Explicit Content-Warnhinweis auf dem Rückcover Programm.

Wie bereits im ersten Teil, so ist die Wortgewalt von Autor Reyk Jorden beachtlich, denn die komplette Story trieft nur so vor Wortwitz und schwarzem Humor. Auch metaphysische Diskussionen und Exkurse sind mehrfach zu finden, was dem ganzen Buch einen irgendwie seltsamen Anstrich verleiht.

Warum? Ganz einfach!